Chronik der Firmengruppe Bergler

1949
Übernahme eines Kohlenhandels in Windischeschenbach durch Georg Bergler sen.
1970
Aufbau einer Bahnspedition
1973
Anschaffung des ersten Mineralöltankzuges
1974
Übernahme des Unternehmens durch Georg Bergler jun.
1975
Gründung Geschäftsfeld Entsorgung und Spezialtransporte
1989
Gründung Geschäftsfeld Metallhandel und Recycling
1990
Eröffnung der ersten Kompostieranlage
1994
Übernahme der Esso-Mineralölvertretung Pscherer & Kröniger in Weiden
1995
Zertifizierung der Bergler GmbH & Co. KG nach DIN EN ISO 9001
Übernahme der Kanal- und Straßenreinigungsfirma Nobak in Sulzbach-Rosenberg
1997
Zertifizierung der Bergler GmbH & Co. KG zum Entsorgungsfachbetrieb
1998
Die Bergler GmbH Metallhandel - Recycling wird durch die Zertifizierung nach Entsorgungsfachbetriebeverordnung und nach DIN EN ISO 9002 zum zugelassenen Altfahrzeugverwerter
1999
Übernahme des Mineralölbetriebes Oscar Berzl in Amberg und Schwandorf
2000
Erster Spatenstich zur Errichtung des Entsorgungsparks Steinfels
2002
Kommunale Services werden um die Fraktionen Altpapier, Restmüll und gelbe Säcke erweitert
2003
Gründung der BSR-Bauschuttrecycling in Troschelhammer
Übernahme der Aral-Niederlassung Oberpfalz
2006
Lkw-Werkstatt wird Vertragswerkstatt für IVECO-Nutzfahrzeuge
2008
Gründung der Papiervermarktungsgesellschaft B.I.R.D. zusammen mit drei Partnern
2009
Lkw-Werkstatt erweitert zur Fiat Vertragswerkstatt
2011
Eröffnung des Autohofes Neuhaus an der Bundesautobahn A 93
Aus Vertragswerkstatt für IVECO-Nutzfahrzeuge wird IVECO Truck Station
2012
Übernahme des Entsorgungsbetriebes Schmid & Zweck in Amberg
Lkw-Werkstatt erweitert zur Scania Vertragswerkstatt
Gründung der Bergler Fahrzeugtechnik GmbH
2013
Eröffnung der zehnten freien Tankstelle
Fortführung der Firmengruppe durch Marion, Gerhard und Thomas Bergler
2015
Bergler GmbH & Co. KG eröffnet im Geschäftsfeld Entsorgung und Recycling den Standort Bayreuth im Gewerbegebiet Bindlacher Berg